Zurück ins Paradies

Gerade in der nasskalten Herbst- und Winterzeit träumt man von weißen Stränden, kristallklarem Wasser und angenehm warmen Temperaturen. Die Malediven sind eines der Lieblingsziele von Flitterwöchner, Tauchbegeisterten und Sonnenanbetern. Das Lily-Beach-Resort wurde 2019 und 2020 zum besten All-Inclusive Resort Asiens gewählt. Mit Recht, wie die JO|HANNS-Redaktion herausgefunden hat.

Dezember 19, 2020

Text: Siegfried Windisch

WELCOME TO LILY BEACH!

Bereits einige Minuten vor dem Landeanflug auf den internationalen Flughafen von Malé bekommt man einen ersten, kleinen Eindruck vom Paradies. Aneinandergereiht wie die Perlen einer Perlenkette erwecken die ersten Atolle auf dem tiefblauen Meer bereits die erste Urlaubs- und Vorfreude. Der Malé International Airport ist neben dem Flughafen Gan der einzige Flughafen, der derzeit auf den Malediven international angeflogen wird. Er befindet sich auf einer kleinen Insel, die mittels einer Brücke mit der nahen Hauptstadt verbunden ist.

(c) Lily Beach Resort

Mit der Ankunft auf Malé beginnt der zweite Teil jeder Maledivenreise, der Transport vom Flughafen zum jeweiligen Inselressort entweder per Boot oder, wie unserem Fall, mit dem Wasserflugzeug. In der Ankunftshalle findet man schnell den Ansprechpartner des Resorts und nach Abgabe der Koffer bei Trans Maldivian Airways geht es weiter zum Wasserflugzeugterminal. Der Flug zum Ziel unserer Reise, das sich im Süd-Ari-Atoll befindet, dauert nur ca. 25 Minuten.

„Schuhlose Freiheit“

Unser Ziel ist das Lily Beach Resort & Spa auf Huvahendoo, einer kleinen nadelförmigen Insel im Südost Ari Atoll. Die Anlage erstreckt sich über die komplette 600 Meter lange, und 110 Meter breite Insel sowie auf einige auf Holzstelzen ins türkise Lagunenwasser gebaute Villen. Lily Beach ist weltweit bekannt für seine unberührten Strände, tropische Vegetation und das exotische Hausriff, nur wenige Meter vom Strand entfernt.

(c) Lily Beach Resort

Durch die hervorragende Lage im spektakulären Ari Atoll befinden sich einige der besten Tauchplätze der Welt ganz in der Nähe der Insel Huvahendhoo. CEO des Lily Beach Resorts und des Hideaway Beach Resorts ist der gebürtige Osttiroler Michael Wieser, der mit viel Liebe zum Detail und hohem Qualitätsanspruch, was Service und Angebot betrifft, die beiden Resorts seit einigen Jahren höchst erfolgreich leitet. Am Anlegesteg angekommen, beginnt der Urlaub.

Die erste Handlung: Schuhe ausziehen. Lily Beach ist eine Barfußinsel. Korallensand wird nicht wirklich heiß, auch in der Mittagshitze kann man barfuß am Strand spazieren. Das einzige Schuhwerk, das man vielleicht noch aus dem Koffer holt, sind Flip Flops. Mehr braucht man aber nicht, und man gewöhnt sich schnell an diese „schuhlose Freiheit“. 

Begleitet von dem meditativen Rauschen der Wellen begeben sich Körper und Seele auf eine ganzheitliche Reise der absoluten Entspannung. Das Tamara Spa bietet zahlreiche ganzheitliche Therapien, inspiriert von den verschiedenen Verjüngungspraktiken verschiedener Kulturen, Techniken und Philosophien.

(c) Lily Beach Resort

Der Check-In verläuft schnell und unkompliziert, und bevor man sich´s versieht, sitzt man in einem Golf-Cart und wird zu seiner Unterkunft gebracht. Unsere Water-Villa befand sich am Beginn der Steganlage, unglaublich günstig gelegen, da sowohl der Strand dadurch sehr nahe war, aber auch das Hausriff nur wenige Schwimmzüge entfernt lag. Die Villen sind mit allem ausgestattet, was einen Aufenthalt auf den Malediven zu einer einmaligen Urlaubserfahrung macht. Nur die qualitativ hochwertigsten Materialien wurden in den Villen, die sich perfekt in die tropische Umgebung einfügen, verwendet. Das Schönste: der unglaubliche Ausblick auf den Ozean.

Kulinarische Vielfalt

Die Nebenkosten eines Maledivenurlaubs hat schon so manchen Urlauber besorgt einen Blick in die Reisekasse machen lassen. Nicht so auf Lily Beach. Hier gehen Malediven und ein sorgloser Urlaub Hand in Hand. Damit man einen stressfreien Urlaub mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis erleben kann, hat das Lily Beach Resort einen speziellen Platinum Plan konzipiert.

Urlaub auf Premium-All Inclusive-Basis enthält zahlreiche Inklusivleistungen wie Gourmetküche, traumhafte Ausflüge, Sportaktivitäten und Qualitätsprodukte, darunter viele tolle Weine und Spirituosen. Und das auf so hohem Niveau und so erfolgreich, dass das Resort zum wiederholten Male zum besten All-Inclusive Resort Asiens gewählt wurde.

Wer im Hauptrestaurant nichts auf dem üppigen Buffet findet – was wir uns nicht vorstellen können – der hat noch immer die Möglichkeit, als Alternative das Spezialitäten-Restaurant Tamarind zu besuchen. Auf der Außenterrasse genießt man kreative asiatische Küche, während unter einem die Wellen leise am Strand auslaufen.

„Natürlich sind die Malediven eine Traumdestination. Aber ich liebe auch meine Heimat Österreich und freu mich jedes Jahr aufs Schifahren.“

– Michel Wieser, CEO Lily Beach + Hideaway Beach Resort 

Die Tage auf Lily Beach scheinen zu verfliegen, und obwohl das Resort zum Zeitpunkt unserer Reise gut gebucht war, hatte man sehr oft das Gefühl, allein auf der tropischen Insel zu sein. Ein gute Hilfe beim Planen der Urlaubstage ist auch das wirklich freundliche Personal der Insel, hier bekommt man gute Tipps für Schnorchel- oder Tauchausflüge zu nahen Korallenriffen oder zu Walhai-Hotspots. Wir hatten bei einem dieser Ausflüge sogar wirklich Gelegenheit, einen dieser friedlichen Giganten zu sehen. Freunde hatten uns vor unserer Reise oft gewarnt: „Da wird euch sicher langweilig, was tut ihr denn den ganzen Tag auf so einer kleinen Insel?“.

Denen können wir nur entgegnen: Keine Sekunde dieser Reise möchten wir missen. Wer einmal seine Füße in den weißen Sand der Malediven gesteckt hat und an der Riffkante beim Schnorcheln oder Tauchen die Zeit beinahe vergisst, den wird mit Sicherheit das Malediven-Fieber packen. Zuhause angekommen, denkt man nämlich bald wieder nur an eines:

Man will zurück ins Paradies. 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.